Impuls

Alle zwei Jahre wieder – Deutscher Evangelischer Kirchentag. Dieses Jahr ist es der 37te und findet vom 19. bis 23. Juni in Dortmund statt. Was für ein Vertrauen (2. Könige 18,19) ist die Losung. Und wieder machen sich fast 100.000 Menschen auf den Weg. Nehmen überfüllte Bahnen, Luftmatratzen-Klassenzimmer, Warteschlangen vor Essensausgaben und noch vollere Veranstal-tungsräume und Messehallen in Kauf. Was für ein Vertrauen.

Viele kommen auch ins Zentrum für Tanz und Bewegung – dieses Mal in einem Versicherungsgebäude – zentral gelegen mitten in der Stadt in der Big Gallery/Rheinische Straße am Dortmunder U.

Sie werden Ihr Gepäck an die Seite stellen – Smartphones auf Ruhe schalten. Sie werden sich in Kreisen zusammenfinden – unbekannten Menschen die Hand reichen – Lustvoll aus der Reihe tanzen. Sie werden ohne Frontalpredigt auskommen – und sogar den Gefühlen freien Lauf lassen. Was für ein Vertrauen.

Und sie werden sich berühren lassen von etwas was hoch und heilig ist, was menschlich-nah und ganz tief unten ist. Sie werden die Augen schließen – gehalten, sich drehen, sich verlieren und sich wieder finden und gefunden werden. Was für ein Vertrauen.

Sonntag dann der Rückweg. Mit Vorwärtsschritten wieder in den KirchenALLtag hinein. Durststrecken – sich allein im Kreise drehen – leere Kirchen … und dann dieses „Dennoch und Trotz.dem“ Da war doch was - da ist was - da bleibt was (nicht nur in und von Dortmund) also Weite r! Was für ein Vertrauen!

 

Manfred Büsing – im Vorstand der CAT e.V. Kontakt: info [at] manfredbuesing.de